Autor Thema: ÖPNV-Nachrichten aus der Region  (Gelesen 112401 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2212
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #285 am: 04.11.2021, 12:04:11 »
@Sven
Die Sichtweise sei dir unbenommen, ich finde die 45 Minuten Fahrzeit der /BL.080 dagegen durchaus noch angemessen, gar nicht so viel länger als die /BL.060. Thekla bis Wahren dauert 25min, weitere 20min bis Lindenau - zudem auch noch ziemlich direkt ohne zeitfressende Schlenker. Da bieten /BL.070 und /BL.090 in der Tat eher Anknüpfungspunkte. Gerade die /BL.070 ließe sich gut in zwei Teillinien aufspalten, die sich im inneren Osten zu einem dringend benötigten 5-Minuten-Takt überlagern. Bei der /BL.090 wäre selbiges zwischen Gohlis, Eutritzsch und Schönefeld eventuell auch denkbar, aber da weiß ich nicht, inwieweit dies durch den GB-Einsatz noch akut ist. Dann vllt doch lieber die Anbindung Lindenthals rauslösen.

Und so wichtig eine gute Anbindung der S-Bahn-Stationen ist, darf generell nicht aus den Augen verloren werden, dass es viel mehr und teils auch viel wichtigere Aufkommensschwerpunkte gibt, die insbesondere für die Leipziger Binnenbevölkerung Relevanz besitzen. Dazu gehört im Falle der /BL.080 zum Beispiel das Gebiet rund um den Möckernschen Markt und auch ein vernünftiger Anschluss/Umstieg an die /SL.010 und /SL.1111E. Insofern sehe ich eine zusätzliche Linie ab/über S-Bf. Wahren für weit wichtiger an, als die /BL.080 auf Krampf zu verschlimmbessern.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
  • Geschlecht: Männlich
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #286 am: 04.11.2021, 13:23:55 »
Mit der  aktuellen /BL.080 wird man aber keine zusätzlichen Fahrgäste generieren. Kein Mensch fährt diese Strecke mit dem Bus komplett. Daher ist das Brechen an wichtigen Umsteigepunkten kein Drama. Der S-Bahnhof Wahren bietet sich eben an und man gewinnt Zeit gegenüber heute. Mit einer Verlängerung der  /SL.010 dorthin wird es auch eine ordentliche Busendstelle geben.

Grüße
Sven

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4591
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #287 am: 04.11.2021, 13:27:59 »
durchaus richtig.... Bei der 70 wüsste ich nicht, wo das Brechen sinnvoll sein kann, denn ich beobachte sehr viele Langstreckenfahrgäste. Keine leichte Sache!

Am S-Bf. Wahren würde ich mir ja wünschen ( *träum*), dass die riesige Fläche des ex Traktorenwerkes südlich der B6 mal hochdicht bebaut wird mit Wohnen / lokales Einkaufen  usw.  DAS wäre ein würdiger Aufkommensschwerpunkt mit guter Anbindung in alle Richtungen. Die S3 sollte perspektivisch länger als nur 2 h am Tag verdichtet werden. Die irrsinnig vielen investitionen bis Großkugel brauchen bessere Anbindungen. Bus 91 braucht noch eine Station an der Ampel neue B6/Batteriewerk. Und ggf. auch einen dichteren Takt bis ins GVZ. Von den ca. 7.000 Leuten dort sind 700 Fahrgäste am Tag eben zu wenig (5% Marktanteil)

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2212
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #288 am: 04.11.2021, 14:52:50 »
Mit der  aktuellen /BL.080 wird man aber keine zusätzlichen Fahrgäste generieren. Kein Mensch fährt diese Strecke mit dem Bus komplett. Daher ist das Brechen an wichtigen Umsteigepunkten kein Drama. Der S-Bahnhof Wahren bietet sich eben an und man gewinnt Zeit gegenüber heute. Mit einer Verlängerung der  /SL.010 dorthin wird es auch eine ordentliche Busendstelle geben.
Sehe ich anders. Mit einer Taktverdichtung hat die Linie deutlich mehr Potential. Zusätzliche Angebote darüber hinaus bleiben davon ja selbstverständlich unberührt und die Verlagerung des Umsteigepunktes ist ja nun etwas, dass wohl leider frühestens in ungefähr 10 Jahren relevant wird. So lange kann bzw. sollte man ja nun nicht warten.

Und doch, ein Brechen ohne ausreichend überlappendes Angebot ist immer Mist, sofern man jetzt keinen Mega-Aufkommensschwerpunkt hat, an dem ohnehin > 80% der Fahrgäste ausgetauscht werden. Deshalb sollte sich beispielsweise eine Nord- und Süd-70 auch mindestens zwischen Alte Messe (oder alternativ S-Bf. MDR) und Schönefeld überlagern, um durchfahrenden Fahrgästen nicht übermäßig Direktverbindungen zu zerschießen und Umsteigezwänge zu erschaffen.

Offline elnbb

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 381
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #289 am: 23.12.2021, 00:17:03 »
Neues Verkehrskonzept und neuer Tarif werten Stadtverkehr in Wurzen deutlich auf
https://www.regionalbusleipzig.de/news/details/neuer-stadtverkehr-wurzen

"Mit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2021 erhalten Fahrgäste im Stadtverkehr Wurzen weitgehende Verbesserungen und Erweiterungen. So wird eine neue Stadtverkehrslinie C die bestehenden Linien A und B ergänzen. Darüber hinaus werden die beiden Stadtverkehrslinien A und B in ihren Linienführungen grundlegend verändert.

Zum Auftakt sind die Einwohner der Stadt und alle Interessierten zu kostenfreien Fahrten im Stadtverkehr eingeladen, um sich von den Vorteilen zu überzeugen. Vom 12.12.2021 bis 30.01.2022 an allen Freitagen, Samstagen und Sonntagen auf den Linien WUR-A, WUR-B und WUR-C! Bitte die besonderen Bedingungen im ÖPNV beachten.

[...] Am 12. Dezember wird auch ein neuer Stadtverkehrstarif in Wurzen eingeführt mit Preissenkungen für einen großen Teil der Tickets, einer besonders günstigen Tageskarte und dem attraktiven Abo-Aktiv für Menschen ab 65 Jahren.

In Vorbereitung auf das neue Angebot wurden 21 neue Haltestellen im Stadtgebiet bzw. im Umland eingerichtet. Mit verschiedenen Kommunikationsmaßnahmen werden die Wurzener Einwohner auf das Verkehrsangebot aufmerksam gemacht. Ein besonderer Blickfang ist ein vollbeklebter 10-Meter-Bus, der wie beschrieben den Namen "Wencel-Express" trägt."



Fahrpläne gibt es unter https://www.regionalbusleipzig.de/stadtverkehr-wurzen:

- Linie A Bahnhof - EKZ Nord soll an allen Wochentagen im 60-Minuten-Takt fahren, Mo-Fr in der HVZ im 30-Minuten-Takt
- Linie B Bahnhof - Dehnitz und Linie C Bahnhof - Roitzsch sollen Mo-Fr im 120-Minuten-Takt fahren
- Linienübersicht