Autor Thema: ÖPNV-Nachrichten aus der Region  (Gelesen 81246 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline opi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 266
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #195 am: 19.02.2020, 11:23:58 »
Freie Lizenz für Google Maps und Info-Apps: MDV macht Fahrpläne noch leichter zugänglich
* https://www.l-iz.de/melder/wortmelder/2020/02/Freie-Lizenz-fuer-Google-Maps-und-Info-Apps-MDV-macht-Fahrplaene-noch-leichter-zugaenglich-317411
* https://www.mdv.de/informationen/downloads/ (Ganz unten, die letzten 3 Downloads)

Und aus dem EU Project "Low Carb" gibt es Reachie mit dem sich der (per Algorithmus) CO2 Ausstoß berechnen lassen kann für verschiedene Verkehrsarten
* https://mdv.de/reachie

Offline opi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 266
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #196 am: 19.02.2020, 13:43:38 »
Freie Lizenz für Google Maps und Info-Apps: MDV macht Fahrpläne noch leichter zugänglich

Hier noch die offizielle Pressemitteilung dazu https://www.mdv.de/2020/02/mdv-macht-fahrplaene-noch-leichter-zugaenglich/

Offline Benedikt

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 295
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #197 am: 20.02.2020, 13:53:22 »
Hier noch die offizielle Pressemitteilung dazu https://www.mdv.de/2020/02/mdv-macht-fahrplaene-noch-leichter-zugaenglich/
Erfeulich, dass der MDV die Fahrplandaten (u.a.) allen Interessierten kostenlos zur Verfügung stellt und sich nicht auf Hinterzimmerdeals mit Großkonzernen beschränkt.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1308
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #198 am: 06.03.2020, 14:41:24 »
NUR HEUTE!

Heute bis ca. 16:30 Uhr läuft im Augusteum (Uni Leipzig, das große Ding direkt am Augustusplatz) ein Regionalwettbewerb von Jugend forscht.

Dort gibt es einen Wettbewerbsbeitrag zu einer (mehr oder minder starken) Optimierung des hiesigen  /S-Bahn-Netzes anhand der Fahrgastzahlen. Der Wettkämpfer ist ein Leipziger Schüler, unterstützt/fachlich beaufsichtigt von Leuten von der TU Dresden.

Ich habe es mir nur recht kurz angeguckt, es sah danach aus, als ob Umstiegsrelationen im näheren Umland und bestimmt Expresslinien vorgeschlagen werden.

Vielleicht eilt der eine oder andere noch schnell hin.  :)

Hier schnell ein Link zur Veranstaltung:
https://home.uni-leipzig.de/~jufole/index.php

Viel Spaß.
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnvollaktion: Bestellung E-Busse
Sinnlosaktionen: Betriebsausfall 2h lang und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Hst.-Namen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5267
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #199 am: 09.04.2020, 12:27:02 »
Zuweisung von Mitteln an die LVB für die Verknüpfung der PlusBus-Verkehre

Dazu gibt es eine Vorlage mit Eilbeschluss zur nächsten Ratsversammlung am 29.04.2020 (wenn sie stattfindet). Es geht um die Linien 65, 91 und 131.

Offline Jörg.L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1053
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #200 am: 30.08.2020, 14:08:04 »
Mehr Busverbindungen in Nordsachsen

Kurz und knapp:
Am 31.08.2020 startet in Nordsachsen ein neuer Busfahrplan

Stadtverkehr Eilenburg: Die Linien  /BUS A/B und  /BUS B/A werden eigenständige Linien  /BUS A und  /BUS B (jeweils Stundentakt, Samstags zusätzliche Fahrten); zudem: Anbindung neuer Haltestellen ( /HS Einkaufszentrum/Kaufland,  /HS Bergstr,  /HS Kospaer Str.)

 + /BUS  /BL.196: Leipzig - Bad Düben
Mo-Fr zwische 4h und 9h
Verdichtung auf einen 30min-Takt statt bisher alle 60min sowie Schließung einiger Fahrtlücken

+ /BUS  210: Delitzsch - Bad Düben
zusätzliche Einrichtung von Fahrten, dadurch Herstellung eines Stundentaktes

 /BUS 527 Torgau – Herzberg/Elster: wird zum TaktBus aufgewertet durch zusätzliche Fahrten an Samstagen; Beilrode wird neu in den Fahrplan aufgenommen

 /BUS 762 Belgern – Cavertitz/Strehla: zusätzliche Fahrten zwischen Belgern, Liebersee und Cavertitz, die auf die Schichtzeiten verschiedener Gewerbestandorte entlang der Linie abgestimmt sind

 /BUS 759 Torgau – Greudnitz, mit zusätzlichen Fahrten

 /BUS 781 Torgau – Oschatz: mit zusätzlichen Fahrten

 /BUS 755 Torgau – Mockrehna: neues zweistündliches RufBus-Angebot zwischen Torgau und Mockrehna

Zu den neuen Schkeuditzern Stadtbuslinien  /BUS 191 und  /BUS 193 wurde m.E. schon an anderer Stelle etwas geschrieben (Thread Fahrplanwechsel???). 

MfG
dor Jörsch

Quelle: https://www.mdv.de/mdv/projekte/nordsachsen-bewegt/
Gegen ReDesignte ICE`s !!!

Příští stanice: Jídelní a lůžkové vozy.

Offline Streckenläufer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 284
  • Geschlecht: Männlich
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #201 am: 30.08.2020, 18:26:25 »
 ^ Die Aufwertung der Linie 527 zum TaktBus finde ich bemerkenswert. Kreis- und in diesem Fall sogar verbundübergreifende Linien werden ja sonst gerne vergessen, wenn es um Verbesserungen geht.

Offline AntenneKL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 153
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #202 am: 01.09.2020, 09:03:44 »
Hallo,

so schön die Takterweiterung bei dem sogenannten Plus-Bus 196 Leipzig-Bad Düben ist, wäre mir es lieber gewesen, man hätte den Halb-Stundentakt am Tage durchgezogen und die Linie nur noch zum Bahnhof Messe geführt. Das hätte Stauvermeidung und Fahrplangenauigkeit bedeutet. Vom Bahnhof Messe käme man schnell mit S-Bahn und Straßenbahn in Leipzig an sein Ziel (sogar meist dann schneller) und die meisten müssen ja eh am Hbf. noch weiter ... Wäre auch für die Umwelt (Dieselbus) günstiger. Schade, verpasste Chance ... 

Beste Grüße

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1308
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #203 am: 01.09.2020, 12:41:33 »
Naja, so doll ist  /HS Messe nun auch wieder nicht angeschlossen - von wegen, man käme "meist" schneller weiter.

Der Halt Messe ist nur gut für die, die mit der  /S-Bahn weiterfahren oder mit der  /SL.016 in die nördlichen Ausläufer Leipzigs gelangen wollen (Wiederitzsch & Co.)

Für den mutmaßlich großen Rest ist die direkte Weiterfahrt zum Hauptbahnhof zeitlich deutlich sinnvoller. So lang dauert dieser Trajekt nicht - allenfalls eine Viertelstunde, wenn es sehr stark regnet.

Der Nordast der  /SL.016 wird hier überbewertet. Diese Fahrerei dauert ewig. (Mir persönlich reicht es immer schon, wenn ich bloß nur zum Baumarkt will.)

Generell ist die Nordhälfte des LVB-Netzplans im Vergleich mit der Südhälfte unterbelichtet. Kann jeder sehen, der einfach mal draufguckt.

Den Bus /BL.196 an  /HS Messe abzuschneiden, würde die Linie gleich wieder abwürgen.

Ein halbstündlicher Takt würde zwar das Messegelände sehr attraktiv anbinden, dann  spielte  /BL.196 beinahe die Rolle eines Expressbusses zwischen Hauptbahnhof und Messe.

Aber das wird sich m.E. nicht rechnen - dieser Bus wäre nur was für Insider, die an der Messe arbeiten. Messebesucher werden die  /S-Bahn-Bahn nehmen und den Rest zu Fuß laufen. (Was ist eigentlich mit dem autonomen Schüttelbus? Wieder eingeschlafen - wie so vieles?)

Halbstündlich nach Bad Düben, jeweils mit mindestens einer Stunde Fahrzeit? Ich sehe andere Baustellen für die Regionalbusse. (Zuvörderst: Gescheite und gesicherte Anschlüsse an den  /S-Bahn -Halten. Da wird in jeder Fahrplanperiode neuer Schafsmist verzapft.)

Es hat jedenfalls schon seinen Grund, warum auch die Fernbusse im Zentrum auf der Ostseite starten und nicht oben an der Messe und warum sogar die LVB eine Buslinie Ri. Norden schon ab Zentrumsnähe einsetzen (/BL.085).
« Letzte Änderung: 02.09.2020, 00:02:51 von sfn »
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnvollaktion: Bestellung E-Busse
Sinnlosaktionen: Betriebsausfall 2h lang und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Hst.-Namen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline AntenneKL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 153
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #204 am: 02.09.2020, 09:58:36 »
Also, wenn die 196 nicht am Bahnhof Messe enden soll, dann sollte Sie wenigstens dort ran fahren. Wäre sicher günstiger als immer die Runde zum Messeeingang zu drehen, wo ich noch nie jemanden ein oder aussteigen sehen habe ... Ich jedenfalls würde gerne am Bahnhof Messe in die S-Bahn direkt umsteigen. Wer Staus liebt - wie regelmäßig zur HVZ in der Maximilian-Allee - darf natürlich dann im Bus sitzen bleiben ...

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4433
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #205 am: 02.09.2020, 10:09:16 »
die 196 ist ein schönes Beispiel für eine schwierige Entscheidung.

- ein 30er Takt auf der Achse nach Bad Düben sollte für gute Nachfrage sorgen, bereits im 60er Takt ist diese recht ordentlich
- ob es zwingend nötig ist, bis Hbf zu fahren (oder Stau-zu-stehen!) anstatt im Norden zu verknüpfen ist eine haarige Gretchenfrage.
- wenn nur so der 30er Takt geht, würde ich zum dichten Takt tendieren
- beim 30er Takt lohnt sich die Rund durch den Sachsenpark, denn dann ist auch Einkaufsverkehr realistisch
- Andernfalls kann auch überlegt werden, eine zweite Radiale anzusteuern, z.B. zur Endstelle der Tram 4 zu fahren, das ist staufrei und bietet zusätzliche Effekte
- Verknüpfen geht dann besser, wenn Wege kurz, sichtbar, logisch und übersichtlich sind. Das müsste zu schaffen sein.
- Wenn entlang der Fahrstrecke der 196   eine Art DFI stünde, die groß die restlichen Minuten anzeigt (PKW-Vorbeifahrgerecht), sollte die Taktung noch bessere Wirkung zeigen
- auch am WE muss es oft und früh - spät Fahrten geben.

Gruß
der Radler

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1308
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #206 am: 02.09.2020, 11:01:41 »
Ich sehe schon, die Fahrt Messe-Hauptbahnhof muss unbedingt zerredet werden, dabei führt sie nur über Schnellstraßen - spätes Relikt (90er Jahre) der autogerechten Stadt.

Wieviel länger steht man denn im Stau? Mal realistisch gemessen. Eine halbe Stunde länger ist es bestimmt nicht.  Eine zusätzliche Viertelstunde...würde ich gerade noch glauben, aber eigentlich auch nicht.

Die 2-3 Male, die ich im Fernbus (Streik-SEV oder grün) tagsüber drin saß, war zwar Stop-and-Go, aber kein chinesischer Stau. Der zusätzliche Zeitverlust kommt einem im Bus immer viel länger vor. (Da wird dann vergessen, dass selbst im staufreien Falle der Bus immer noch ein paar Minuten braucht.  ::) )

Ist es besser, lieber an /HS S-Bf. Messe abgeworfen zu werden und auf eine irgendwann eintrudelnde  /S-Bahn-Bahn zu warten oder mit der ewig langsamen  /SL.016 zu fahren? Da habe ich in jedem Falle eine zusätzliche Viertelstunde, auch außerhalb der HVZ.

Ein Abschneiden an /HS Messe(Bahnhof/Gelände) hätte erst dann Sinn, wenn wirklich alle 10 Minuten eine  /S-Bahn-Bahn fährt. Vorher nicht.

Und ja, es ist eine schwierige Entscheidung.

Das mit der Endstelle der  /SL.004 ist charmant, aber das ist auch schon weit draußen.

Im Prinzip müsste der Bus  /BL.196 mehrere Endpunkte der TZ 110 anfahren, vielleicht sogar alle nordwestlichen Endpunkte (/HS S-Bf. Messe, /HS Messegelände, /HS Gohlis-Nord, /HS Gohlis Lands) bis /HS Wahren abklappern, wenn das straßentechnisch geht - jedenfalls möglichst viele Schienenstrecken queren. Dann könnte dem hier innig gehegten Wunsch, den Bus da oben verenden zu lassen, vielleicht entsprochen werden.

Ich bezweifele aber sehr, dass die Leute morgens und abends wirklich soviel Bock haben, jedesmal in der Pampa zwischen Bus und anderem Fahrzeug herumzuklettern, statt eine Stunde im Bus durchzudösen. Auch hier ergänze ich, dass forumsseitig Umstiege auf sehr leichte Schultern genommen werden.

Schleifenfahrten kann man ja machen, also zwischen Messeeingang, Messeverwaltung, CongressCenter, /HS Messe und wie sie alle da heißen. Bei den Andrang von 0-1 Fahrgästen pro /HS ist de facto kein Zeitverlust wegen dieser vielen Halte. Und ja, an der /HS direkt vor der Glastonne habe ich einzelne auch schon zu- und aussteigen sehen. Für alles das würde ich 5 Minuten Mehrzeit wegen des Schleifenumwegs ansetzen im Vergleich dazu, von /HS Messe nur direttissime ins Zentrum zu donnern. Diese Mehrzeit ist aber sehr gut in die Attraktivität investiert.

Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnvollaktion: Bestellung E-Busse
Sinnlosaktionen: Betriebsausfall 2h lang und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Hst.-Namen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4433
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #207 am: 02.09.2020, 11:20:18 »
Umsteigen ist tatsächlich ein kasus knactus.

Doch im Zentrum muss man auch umsteigen (außer das niedrige Potenzial der dort hin wollenden)

Und die B2 ist jeden Morgen vor und nach 7 Uhr stadtwärts dicht bis Höhe Audi, auch mal bis Essener Str.  Nachmittags landwärts ab Zentrum über Brandenburger Brücke und dann auch Rackwitzer Str. und weiter. Das nervt tierisch.

Die Frage stellt sich auch nur weil:
- Das Geld halt so für einen 30er Takt reicht
- die Fahrplanstabilität höher ist (gerade auf dem Land wichtig)

Und ja, die S-Bahn und der RE13 usw. müssen dichter fahren als im 30er Takt. Ebenso ist es dringend wünschenswert, dass mehrere Buslinien am S-Messe für weitere Mehrwerte sorgen.

Gruß
der Radler

Offline AntenneKL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 153
Re: ÖPNV-Nachrichten aus der Region
« Antwort #208 am: 02.09.2020, 11:27:04 »
Würde man aber die Schleife andersrum, also über den Bahnhof Messe führen ... gerne auch als Großschleife über die anderen jetzt angesteuerten Punkte ... kämen nochmal 3 Minuten drauf, wäre auch kein Problem. Schon jetzt gibt es viele, die an der Endhaltestelle der 16 aussteigen und zur S-Bahn laufen ...  Ich bin mir sicher, dass noch mehr Fahrgäste zur S-Bahn wechseln würden, denn wer z.B. nach Connewitz will, der kann zwar im Bus bis zum Hbf. weiter düseln und dann in die 11 umsteigen ... Manchmal ist durchaus auch Schnelligkeit Trumpf. Und so schlecht ist der S-Bahn-Takt dort nicht. Ganz abgesehen davon, dass der Umwelt eben auch ein Gefallen getan, wenn der Diesel draußen bleiben würde. Im Übrigen hätte ich es durchaus auch vernünftig und zeitgemäß gefunden, den neuen Fernbusbahnhof am Bahnhof Messe zu bauen. Bei der ganzen Hbf.- Vorteilsdiskussion vergessen viele, dass die wenigsten am Hbf. wohnen oder arbeiten. Also gibt es in aller Regel einen Anschlussverkehr. Wo der beginnt, ist doch eigentlich egal ...