Autor Thema: Einrichtung neuer Haltestellen  (Gelesen 226624 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online opi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #750 am: 16.08.2019, 10:55:13 »
Es sind andere Fahrplankästen, flacher als die bisherigen.
Diese werden von der LED-Leiste leicht schräg direkt angestrahlt und auch recht hell.

Also ich habe mir Gestern an der Haltestelle Ratzelstraße das neue Häuschen in der Kiewer Straße noch mal angeschaut (/BL.066). Es sind die gleichen flachen Kästen wie vorher, die Obergläser sind auch beschädigt. Die LEDs sind, wie beschrieben, an der Decke angeschrägt angebracht. Ich muss es mir mal bei Dunkelheit anschauen ob das mit der LED Leiste so praktisch ist, aber ich denke mir ich werfe dann, vor allem als größerer Mensch, mir selbst Schatten auf den Fahrplan.

Online opi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #751 am: 16.08.2019, 11:00:39 »
- vorhandene Infrastruktur anderer wird versehentlich beschädigt, Zahlt Bauherr 1 oder 2?

Das ist unabhängig ob das Loch zwischendurch offen bleibt oder zu gemacht wird.

- Stromanschluss muss geändert werden, weil xyz eintritt, wer von beiden zahlt

Ebenfalls unabhängig von dem Loch.

- Baubehinderungen aus Abbau, rein formal... wird Bauherr 2 nicht mitmachen

Was hat das denn mit dem Baugrübchen zu tun?

- Mehraufwand konstruktiv aus Abbau alt, wird Bauherr 2 nicht so mitzahlen

Wieso soll denn plötzlich Bauherr 2 etwas abbauen?

Aber anyway, ist eine Sache der Privatwirtschaft, das ist ja kein Problem der Kommunalkasse in diesem Fall (aber am Ende muss das auch irgendwie bezahlt werden ohne das etwas effektives entsteht).

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3436
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #752 am: 16.08.2019, 11:26:50 »
Also ich habe mir Gestern an der Haltestelle Ratzelstraße das neue Häuschen in der Kiewer Straße noch mal angeschaut (/BL.066). Es sind die gleichen flachen Kästen wie vorher, die Obergläser sind auch beschädigt...
Ich weiß zwar nicht was man an der Ratzelstraße verbaut hat, aber die neue Ausführung hat im Rahmen links sichtbar zwei Schlösser, welche bei der alten Ausführung nicht zu sehen sind.
Die zuletzt aufgestellten FGU sind auch gleich dem neuen Fahrplankasten ausgestattet.

Offline Andreas_W

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #753 am: 16.08.2019, 11:53:12 »
@nietenzähler
Zitat
Nunmehr steht hier ein neuer FGU (noch mit Absperrung), einfach der Knaller: Ein kleines einzelnes Segment
Ich habe mir den Stand an der  /HS Georg-Schumann-/Lindenthaler Straße gestern angeschaut. Alles sieht danach aus (entsprechende grüne Markierungen sind zu erkennen), dass ein weiteres Segment (Wartehäuschen) noch errichtet wird.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4121
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #754 am: 16.08.2019, 12:01:43 »
@ Opi

die Beispielfälle an Unwägbarkeiten bedeuten bei Bauen mit einer Firma am Stück ohne Wechsel, dass diese ihre Problemchen zwei verschiedenen privaten Bauherren auf den Tisch legen muss. Jeder von denen wird auf den anderen zeigen, wenn es ans bezahlen geht. Deshalb gibt es den sauberen cut. Auch wenn es seltsam anmutet.

Gruß
der Radler

Online opi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #755 am: 16.08.2019, 16:46:36 »
Ja klar sauberer cut, aber wozu zuschütten? Was ändert das an der Übergabe?
So kann Bauherr 1 mal noch flink Altmüll ins Loch kippen?

Es wird ja auch mit mehr aufgefüllt als vorher drin war, aber auch egal.

Online opi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #756 am: 16.08.2019, 16:48:51 »
Ich weiß zwar nicht was man an der Ratzelstraße verbaut hat, aber die neue Ausführung hat im Rahmen links sichtbar zwei Schlösser, welche bei der alten Ausführung nicht zu sehen sind.

Wie gesagt, es soll ja mehr FGUs geben, vielleicht gibt es ja welche mit neuen und mit alten Kästen, ich schaue mir vielleicht Heute noch mal alte Kästen an und vergleiche diese. (Aber vielleicht gab es auch schon bei den alten Kästen unterschiedliche, was man sich nie so genau angesehen hat).

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3436
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #757 am: 16.08.2019, 18:11:17 »
Übrigens hat der FGU am Hbf Ostseite, der als erster aufgestellt wurde, zwischenzeitlich noch einen Bruder bekommen. Also kann davon ausgegangen werden, dass auch andere Haltestellen einen FGU in "alter Größe" erhalten.
An der Haltestelle  /SL.001 Krakauer Str. entsteht eine neue Doppelhütte.
Der Sinn dort erschließt sich mir zwar nicht. ???

Offline nietenzähler

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 32
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #758 am: 16.08.2019, 23:11:56 »
Wie wäre es, wenn die Haltestelle nicht so weit ab vom Schuss jeweils links (/BL.088) und rechts (/BL.087, /BL.090) in der Straße "An der Hufschmiede", sondern "Zur Lindenhöhe" liegen würde - wie die Haltestelle Richtung Wahren? Schau einfach heute früh nochmal nach. ;)
Und wo soll deiner Meinung diese Haltestelle hin? Gegenüber ist eine Parkplatzausfahrt und Parktaschen. Soll also alles umgebaut werden? Auch die Anwohner des Wohnblockes würde es sicherlich freuen. Außerdem ist dann der Fußweg zum Markt weiter und es muß noch die Straße "Zur Lindenhöhe" überquert werden. >:(
By the way: Heute war übrigens Freigabe der /HS Zur Lindenhöhe. Mal sehen wann deine "versprochenen" FGU kommen. Hoffentlich noch vor dem schlechten Wetter.

Offline T4D-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1205
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #759 am: 17.08.2019, 12:22:49 »
Es ist aber Loch auf, alt raus, Loch zu ein Bauherr und dann wieder Loch auf, neu rein und Loch zu beim zweiten Bauherrn ... Zum Glück bleiben die Absperrungen stehen und werden nicht noch von Bauherr 1 abgebaut um von Bauherrn 2 wieder aufgebaut zu werden.
Und zu welchen Ausnahmen soll es denn kommen? Das Jemand über den Bauzaun klettert und in die 20 cm Baugrube fliegt? IMHO man kann es übertreiben, vielleicht sollten wir wie üblich noch einen externen Berater zu Rate ziehen. *sarkasmus*

Der Grund, warum das Loch von WALL/JCDeaux wieder verschlossen wird (wenn auch provisorisch) hängt mit der Bauart der Unterstände zusammen.
JCDeaux hatte ein modulares System, wo mittels eines Stahlgestelles die Befestigungen in den Boden betoniert wurden. Anhand dieser Befestigungspunkten wurde dann der Unterstand vor Ort aufgebaut. Diese Löcher bzw. Befestigungen werden jetzt wieder entfernt.
Die Unterstände von RBL Media werden auf einer fertigen Betonplatte geliefert (kein modulares System, die werden im Werk komplett vorgefertigt).
Damit unterscheiden sich beide Unterstände in der Art der Gründung. Für JCDeaux genügt es, wenn eine Baugrube in U-Form ausgehoben wird (sieht man schön an der  /HS H.-Meyer-Straße). Für die Unterstände von RBL benötigt man aber eine rechteckige Baugrube in den Abmessungen des Unterstandes.
Frage: Wieso sollte WALL/JCDeaux eine größere Baugrube ausheben, als es unbedingt notwendig ist? Das bekommen sie von keinem bezahlt ! Deshalb verschließt WALL die Löcher mit einem Schotter-Splitt-Gemisch und RBL öffnet dann die notwendige Baugrube, bringt die Frotschutzschicht ein und setzt dann den Unterstand drauf.

Noch Fragen ? ;)

Grüße T4D-Fan

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5029
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #760 am: 18.08.2019, 20:09:42 »
^ Mensch, was du alles weißt. :-) Dankeschön für die Infos!


Ein Bild vom Tiefbau der Haltestelle Stahmeln mit den Verankerungen für einen FGU (2018).

Online opi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #761 am: 19.08.2019, 11:48:07 »
Frage: Wieso sollte WALL/JCDeaux eine größere Baugrube ausheben, als es unbedingt notwendig ist? Das bekommen sie von keinem bezahlt ! Deshalb verschließt WALL die Löcher mit einem Schotter-Splitt-Gemisch und RBL öffnet dann die notwendige Baugrube, bringt die Frotschutzschicht ein und setzt dann den Unterstand drauf.

Ich habe doch überhaupt nicht gesagt, das sie mehr ausheben sollen als nötig, aber das zuschütten kann man unterlassen. Es wird ja extra noch Material eingebracht um auf Niveau zuzuschütten. Aber wahrscheinlich kann man froh sein, das die Platten nicht wieder verlegt werden sondern draußen bleiben. Oder in einfachen Worten gesagt. A macht ein kleines Loch und B braucht dann ein größeres Loch, deshalb muss A sein kleines Loch zuschütten? Das ist doch total unabhängig von der Bauart der HUs und ob da noch eine Frostschutzschicht rein muss oder nicht. Oder ich bin einfach zu Verständnislos um es zu verstehen.

Zu den Kästen, es sind tatsächlich andere Kästen, da bin ich nur verwundert das die Gläser so zerkratzt mir vorkamen. Oder es war doch nur verdammt viel Dreck. *grübel*

Offline T4D-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1205
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #762 am: 19.08.2019, 17:53:08 »
Ich habe doch überhaupt nicht gesagt, das sie mehr ausheben sollen als nötig, aber das zuschütten kann man unterlassen. Es wird ja extra noch Material eingebracht um auf Niveau zuzuschütten. Aber wahrscheinlich kann man froh sein, das die Platten nicht wieder verlegt werden sondern draußen bleiben. Oder in einfachen Worten gesagt. A macht ein kleines Loch und B braucht dann ein größeres Loch, deshalb muss A sein kleines Loch zuschütten? Das ist doch total unabhängig von der Bauart der HUs und ob da noch eine Frostschutzschicht rein muss oder nicht. Oder ich bin einfach zu Verständnislos um es zu verstehen.

Wenn man nicht in der Baubranche tätig ist, dann kommt es Außenstehenden schon komisch vor, was dort abläuft.
Ich sollte noch zu Bauvertrag und Haftung was sagen, dann sollten alle Unklarheiten beseitigt sein.

Haftung:
Prinzipiell haftet jede Firma für Unfälle, die auf Ihren Baustellen passieren. Daher grenzt man so gut wie möglich die Baustelle vom öffentlichen Raum ab. Diese Absperrung hat die Firma täglich zu kontrollieren! und ggf. die Sicherheit wieder herzustellen.
Was wird nun kostengünstiger sein ? Das Zuschütten oder die tägliche Kontrolle ? Zumal das Ordnungsamt bei unzureichender Sicherung der Baustelle ein Ordnungsgeld verhängen kann. Da WALL/JCDeaux mit den Leipziger Häußchen kein Geld mehr macht, sondern eher drauf zahlt, hat man die Variante Zuschütten gewählt.

Bauvertrag:
Im Bauvertrag/ Ausschreibung gibt es die Position „Baustelle einrichten“. Dieser Kostenposten gilt für die Dauer der Maßnahme und ist unabhängig vom Auftraggeber. Da RBL Media und WALL keine ArGe (Arbeitsgemeinschaft) gebildet haben, gibt es für den Ausbau von 670 JCDeaux-FGU und die Errichtung von 900 RBL-Hütten zwei Verträge. Und es ist eher unwahrscheinlich, dass die Postion „Baustelle einrichten“ bzw. „Baustellensicherung“ vom selben Subunternehmer gewonnen wird. Somit muss WALL/JCDeaux das Loch zuschütten, ansonsten drohen Strafzahlungen wegen Gefährdung der Verkehrs- bzw. öffentlichen Sicherheit.

So, nun sollte aber alles klar sein.

Grüße T4D-Fan

Online opi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #763 am: 19.08.2019, 22:28:47 »
Haftung:
Prinzipiell haftet jede Firma für Unfälle, die auf Ihren Baustellen passieren. Daher grenzt man so gut wie möglich die Baustelle vom öffentlichen Raum ab. Diese Absperrung hat die Firma täglich zu kontrollieren! und ggf. die Sicherheit wieder herzustellen.
Was wird nun kostengünstiger sein ? Das Zuschütten oder die tägliche Kontrolle ? Zumal das Ordnungsamt bei unzureichender Sicherung der Baustelle ein Ordnungsgeld verhängen kann. Da WALL/JCDeaux mit den Leipziger Häußchen kein Geld mehr macht, sondern eher drauf zahlt, hat man die Variante Zuschütten gewählt.

Ok, hier könnte der Hund begraben liegen, das ist ein Argument und passt zu der heutigen Mentalität sich gegen alles abzusichern.

Bauvertrag:
Im Bauvertrag/ Ausschreibung gibt es die Position „Baustelle einrichten“. Dieser Kostenposten gilt für die Dauer der Maßnahme und ist unabhängig vom Auftraggeber. Da RBL Media und WALL keine ArGe (Arbeitsgemeinschaft) gebildet haben, gibt es für den Ausbau von 670 JCDeaux-FGU und die Errichtung von 900 RBL-Hütten zwei Verträge. Und es ist eher unwahrscheinlich, dass die Postion „Baustelle einrichten“ bzw. „Baustellensicherung“ vom selben Subunternehmer gewonnen wird. Somit muss WALL/JCDeaux das Loch zuschütten, ansonsten drohen Strafzahlungen wegen Gefährdung der Verkehrs- bzw. öffentlichen Sicherheit.

Wie auch immer die Verträge sind, ich habe nirgendwo gesehen, das die Absperreinrichtung zwischenzeitlich entfernt wurde und somit der Baustellenbereich "frei begehbar".

Danke und schönen Abend (oder was auch immer beim Lesen der Antwort gerade Tagespassend ist ;-) )

Online Linie 89

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 253
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #764 am: 20.08.2019, 07:40:46 »
Wie auch immer die Verträge sind, ich habe nirgendwo gesehen, das die Absperreinrichtung zwischenzeitlich entfernt wurde und somit der Baustellenbereich "frei begehbar".
Am Pahlenweg ist das Loch wieder zugeschüttet. Die Absperrungen hat man allerdings nicht um den Baubereich herum stehen gelassen, sondern beiseite gestellt.