Autor Thema: Abbau stillgelegter Strecken  (Gelesen 49063 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kai-Uwe Arnold

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 578
  • Geschlecht: Männlich
Abbau stillgelegter Strecken
« am: 28.02.2010, 11:14:21 »
Hallo,
nach dem 2009 die alten Gleise an folgenden Stellen entfernt wurden:
Neuen Rathaus (Richtung Harkortstraße),
Kurt-Eisner-Straße (Kronprinzenstraße) beiderseits der Karl-Liebknecht-Straße (Südstraße),
Abzweig Möckernsche Straße (Rest)
Weiße Straße
u. a (?)

geht es 2010 den Resten in der
Engesldorfer Straße
an "den Kragen".

Nach Fertigstellung der Brühlbebauung wird dann sicher auch dort das letzte Gleis verschwinden, analog Wagner-Platz und Richard-Wagner-Straße.

Erstaunlich, dass sich in Leipzig stillgelegte Gleise so lange halten.
In Dresden (Pillnitz, Cossebaude) oder Chemnitz (Rotluff, Weststraße) sind kaum solche zu sehen.

Gruß
Kai-Uwe Arnold


Andreas M

  • Gast
Re: Abbau stillgelegter Strecken
« Antwort #1 am: 28.02.2010, 11:37:12 »
Das liegt wahrscheinlich eher daran, dass dort die entsprechenden Strassen eher baulich angefasst worden, da es dort nötiger war.  Wenn ich es richtig im Kopf habe waren es alles Strassen wo die Gleise in einer Hauptstrasse tlw. in Seitenlage bzw. in Kopfsteinpflaser eingedeckt waren. Das wurde nach der Wende alles schnell saniert.

Wo dies auf Grund der Verkehrssicherheit nicht so dringend war erkennt man auch heute noch Reste (zumindest nach Tante G.) bspw. Chemnitz
Verkehrsinsel am Merkurhotel:  http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=Chemnitz,+Hartmannstrasse&sll=51.380582,12.315273&sspn=0.000582,0.001737&g=Leipzig,+Pittlerstrasse&ie=UTF8&hq=&hnear=Hartmannstra%C3%9Fe,+Chemnitz,+Sachsen&ll=50.836151,12.919714&spn=0.000294,0.000868&t=h&z=21
oder auch die nie in Betrieb genommen Gleise im Westring
bzw. die alte Endstelle Bernsdorf: http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&q=Ulbrichtstra%C3%9Fe,+Bernsdorf+09126+Chemnitz,+Sachsen&sll=50.836151,12.919714&sspn=0.000294,0.000868&ie=UTF8&cd=1&geocode=FThdBwMd2YbFAA&split=0&hq=&hnear=Ulbrichtstra%C3%9Fe,+Bernsdorf+09126+Chemnitz,+Sachsen&ll=50.814213,12.9453&spn=0.000589,0.001737&t=h&z=20
In Dresden lassen sich bestimmt auch noch solche Reste finden und was nur überteert wurde sieht man ja oft erst nach Frostschäden wieder.
Andreas M

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3497
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: Abbau stillgelegter Strecken
« Antwort #2 am: 28.02.2010, 13:01:30 »
Zitat
In Dresden lassen sich bestimmt auch noch solche Reste finden und was nur überteert wurde sieht man ja oft erst nach Frostschäden wieder.

So wie derzeit in Hamburg, wo der Frost Gleise von 1943 ausgegraben hat *g*
In Dresden gibt es m.W. nurnoch in der Mügelner Straße (hinter Btf. Reick), Tharandter Straße (Hp. Plauen, Schleife), im ehem. Btf. Gohlis (Cossebaude) und im Btf. Bühlau Gleisreste, welche aber dieses Jahr verschwinden sollen.

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

Andreas M

  • Gast
Re: Abbau stillgelegter Strecken
« Antwort #3 am: 28.02.2010, 13:53:09 »
Sind die Gleisreste in der Fabrik am Hp Plauen und in Omsewitz in der Hörigstr denn auch schon Geschichte?

Andreas M

die_neue_CVAG

  • Gast
Re: Abbau stillgelegter Strecken
« Antwort #4 am: 28.02.2010, 14:24:18 »
Zitat
Chemnitz
Verkehrsinsel am Merkurhotel:  http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=Chemnitz,+Hartmannstrasse&sll=51.380582,12.315273&sspn=0.000582,0.001737&g=Leipzig,+Pittlerstrasse&ie=UTF8&hq=&hnear=Hartmannstra%C3%9Fe,+Chemnitz,+Sachsen&ll=50.836151,12.919714&spn=0.000294,0.000868&t=h&z=21

Nun vor dem Merkur Hotel sind keine Gleise mehr zu finden (in ein Paaren wieder), aber wenn man die Theaterstraße lang fährt dann kommen die Gleisreste (kurz nach der schönen Kaßberg Auffahrt (kann man gleich mal nach schauen, wie die Straßenbahn dort hoch gefahren ist)).

Aber die Gleisreste an der Endstelle Bernsdorf kenne ich noch nicht, werde ich kürze nach schauen.
« Letzte Änderung: 28.02.2010, 14:29:20 von Neue_CVAG_30.03.08 »

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3497
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: Abbau stillgelegter Strecken
« Antwort #5 am: 28.02.2010, 15:57:03 »
@Andreas
Die Gleise vor der Bienertmühle liegen noch, aber nach Omsewitz ist noch nie eine Straßenbahn gefahren, die Hörigstraße liegt in Cotta, so wie die damalige Endstelle auch hieß ;) aber ob dort noch Gleise liegen weiß ich jetzt garnicht, muss ich demnächst mal nachschauen gehen.

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

Andreas M

  • Gast
Re: Abbau stillgelegter Strecken
« Antwort #6 am: 28.02.2010, 17:08:06 »
Zitat
Omsewitz ist noch nie eine Straßenbahn gefahren

OK, da hat mir meine Graue Masse einen Streich gespielt. Cotte meinte ich natürlich auch. Danke fürs Klarstellen.
Auch wenn es jetzt etwas O.T. ist, auf einer alten Karte von DD ist die Strecke nach FTL noch ab Plauen auf der rechten Weißeritzseite. Bis wann war das denn so? Jetzt ist dort ja alles grün.

Andreas M

Guido Wranik

  • Gast
Re: Abbau stillgelegter Strecken
« Antwort #7 am: 28.02.2010, 17:24:00 »
Hallo Andreas,

im welchem Abschnitt meinst du? In Blickrichtung Freital ist die "3" erst in Freital-Hainsberg kurz vor der Endstelle von der rechten auf die linke Weißeritzseite gewechselt.

Viele Grüße
Guido 

Andreas M

  • Gast
Re: Abbau stillgelegter Strecken
« Antwort #8 am: 28.02.2010, 18:13:20 »
Hallo Guido,

ich habe mal gelernt, dass man immer in Richtung Mündung schauen soll. Auf dem Plan ("Plan von Dresden mit verbreiterten Strassenzügen von 1910) wechselt die rote Linie der Strassenbahn schon in Plauen die Uferseite. Sie führt über die bekannte Brücke der alten 11 und biegt unmittelbar danach, noch vor der Fabrik, auf die Strasse Richtung Freital. Die jetztige Strasse ist noch gar nicht eingezeichnet. Ich schätze die von der Bahn aus zu sehende alte Brücke in Nähe des Tunnels müsste die alte Strassenbrücke gewesen sein.

Andreas M

Offline Qualitätsbewerter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
  • Geschlecht: Männlich
Re: Abbau stillgelegter Strecken
« Antwort #9 am: 28.02.2010, 23:30:07 »
Hallo
und Guten Abend,

Erstaunlich, dass sich in Leipzig stillgelegte Gleise so lange halten. In Dresden (Pillnitz, Cossebaude) oder Chemnitz (Rotluff, Weststraße) sind kaum solche zu sehen.

Das liegt wahrscheinlich eher daran, dass dort die entsprechenden Strassen eher baulich angefasst worden, da es dort nötiger war.  Wenn ich es richtig im Kopf habe waren es alles Strassen wo die Gleise in einer Hauptstrasse tlw. in Seitenlage bzw. in Kopfsteinpflaser eingedeckt waren. Das wurde nach der Wende alles schnell saniert.

In Dresden war es bis Anfang der 2000er Jahre “Tradition”, dass eingestellte Straßenbahnstrecken über Jahre unbeachtet im Straßenraum liegen blieben. Zwar wurden diese Gleisabschnitte weiterhin von der Abt. Gleisbau der DVB betreut und versorgt, jedoch war deren Zustand schon oft fraglich.

Die Strecke nach Pillnitz, die im April 1985 ab dem Schillerplatz eingestellt wurde, lag über mehrere Jahre sinnlos im Straßenraum; hier wurde sogar die gesamte Infrastruktur belassen. Bis 1995 hing zwischen den Haltestellen Calberlastraße (im Stadtteil Loschwitz) und der Gleisschleife Pillnitz die Oberleitung; auch die g. Gleisschleife blieb, bis zur Umgestaltung im Jahr 2006, erhalten.

Die Pillnitzer Landstraße, die die gesamte Strecke ausmachte, wurde nicht schnell, sondern extrem langsam ausgebaut! Der Ausbau, nebst Gleisentsorgung, dauerte über 5 Jahre.
Noch heute befinden sich zwischen Gustavheim und dem Endpunkt Pillnitz die Schienen, da die Bahn hier auf separatem Bahnkörper verkehrte; auch das Gleisdreieck Calberlastraße ist fast vollständig erhalten geblieben, mittlerweile wurde es in ein Gelände der örtlichen Stadtreinigung eingebunden.

Die Gleise vor der Bienertmühle liegen noch, aber nach Omsewitz ist noch nie eine Straßenbahn gefahren, die Hörigstraße liegt in Cotta, so wie die damalige Endstelle auch hieß ;) aber ob dort noch Gleise liegen weiß ich jetzt garnicht, muss ich demnächst mal nachschauen gehen.

Die Gleisreste der Anbindung Bienertmühle liegen bis heute im Gelände der Mühle und nicht davor. Auf der Tharandter Straße und vor dem Hp. Plauen sowie in der Reckestraße sind alle Gleise, nach dem Hochwasser im Jahr 2002, schrittweise entfernt worden. In der Schleife Altplauen (so hieß diese richtig) liegen nur noch die Aufstellgleise.

In der Hörigstraße liegt ein Gleisstumpf der Abfahrtshaltestelle, sonstige Reste diese Schleife sind abgebaut.

Gleisreste findet man in Dresden noch in Niedersedlitz/ Lockwitz im Zuge der ehemaligen Linie 31; in der R.-Luxemburg-Straße zwischen Hauptstraße und Palaisplatz; auf dem Gelände des ehemaligen Strbf. Gohlis (wie bereits erwähnt); in der Gottleubaer Straße, an der f6-Zigarettenfabrik. In wie weit die Schleife Übigau noch vorhanden ist kann ich nicht beurteilen.

Das schnellere Ausbauen der Gleise in Dresden liegt sicher auch daran, dass in der Landeshauptstadt eine ganz andere Verkehrspolitik stattfindet als wie in Leipzig.

Freundliche Grüße

Dresdner

  • Gast
Re: Abbau stillgelegter Strecken
« Antwort #10 am: 01.03.2010, 00:34:50 »


Gleisreste findet man in Dresden noch in Niedersedlitz/ Lockwitz im Zuge der ehemaligen Linie 31; in der R.-Luxemburg-Straße zwischen Hauptstraße und Palaisplatz; auf dem Gelände des ehemaligen Strbf. Gohlis (wie bereits erwähnt); in der Gottleubaer Straße, an der f6-Zigarettenfabrik. In wie weit die Schleife Übigau noch vorhanden ist kann ich nicht beurteilen.

Das schnellere Ausbauen der Gleise in Dresden liegt sicher auch daran, dass in der Landeshauptstadt eine ganz andere Verkehrspolitik stattfindet als wie in Leipzig.

Freundliche Grüße

Mit Rosa-Luxemburg-Straße dürftest du die Heinrichstraße meinen. Die Wendeschleife Übigau ist meines Wissens komplett zurückgebaut worden
Und liegen in der Gottleubaer Straße wirklich noch Gleise? Auf Luftbildern sind die so nicht zu erkennen.

Offline dor_marsl

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 150
  • Geschlecht: Männlich
Re: Abbau stillgelegter Strecken
« Antwort #11 am: 01.03.2010, 13:49:15 »
Wo wir einmal dabei sind: am Hauptbahnhof in der Bayrischen Straße guckt auch noch ein Stückchen Gleis aus der Straße raus.
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht sicher." (A.Einstein)

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5062
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Abbau stillgelegter Strecken
« Antwort #12 am: 02.05.2011, 07:56:48 »
Rückbau Gleisanlagen in Connewitz

Letzte Woche wurden die ersten stillgelegten Schienen in der Zwenkauer Straße entfernt. Heute folgt die Arthur-Hoffmann-Straße zwischen Arno-Nitzsche-Straße und Scheffelstraße. Dies sind ganze 958 Meter Gleis und sollen bis 4. Juli 2011 verschwinden.

Insgesamt 11.252 Meter stillgelegte Gleise (17 Abschitte) sind in Leipzig vorhanden, davon sollen dieses Jahr 3 folgen und 2012 und 2013 jeweils 2.

Quelle: Bild LEIPZIG

Offline Laany Toke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1759
Re: Abbau stillgelegter Strecken
« Antwort #13 am: 02.05.2011, 19:04:48 »
Oli! Die Drehstuhlweiche!
Das Schönste an Dresden: Das Ortsausgangsschild.

NVer

  • Gast
Re: Abbau stillgelegter Strecken - Drehstuhlweiche?
« Antwort #14 am: 02.05.2011, 19:28:00 »
Oli! Die Drehstuhlweiche!

Ähm, war das jetzt ein Insider?!  ???
Bitte(n) um Erläuterung! Danke!  :)