Autor Thema: easy.GO am Montag offiziell  (Gelesen 78563 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Benedikt

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 295
Re: easy.GO am Montag offiziell
« Antwort #165 am: 18.12.2019, 17:36:50 »
Das die Aussage, dass Live Daten nicht übertragen werden können schlicht weg falsch ist, kann sich jeder in Berlin anschauen. Dort werden Live Daten und zum Teil sogar Auslastungen angezeigt.
Die Infos zu den Auslastungen stammen aber von Google selbst. Dazu werden Bewegungsdaten von Androidnutzern ausgewertet. Grob gesagt: Bewegen sich viele Handy gleichzeitig in gleicher Richtung, ist der Zug voll.
Meiner Meinung nach sollte die INSA/LVB ihre Fahrplan- und Echtzeitdaten nicht irgendwelchen Großkonzernen zur Verfügung stellen, sondern per API (Programmierschnittstelle) allen interessierten Nutzern. Gerade mit den Echtzeitdaten lassen sich sehr Applikationen erstelllen, auf die wir in den offiziellen Apps noch lange warten werden.
Aber sowas ist vermutlich zu viel verlangt...

Offline SES

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 90
  • Geschlecht: Männlich
  • Seit 121 Jahren im Einsatz
Re: easy.GO am Montag offiziell
« Antwort #166 am: 19.12.2019, 00:13:16 »
Es ist nicht zu viel verlangt. Es ist schlicht weg ein Betriebsgeheimnis :-)
1898-05-26 Behördliche Probefahrten.
1898-05-27 Eröffnungsfahrten und -feier.
1898-05-28 Aufnahme des Fahrplanmäßigen Betriebes.

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3613
  • Geschlecht: Männlich
Re: easy.GO am Montag offiziell
« Antwort #167 am: 19.12.2019, 00:18:27 »
Die Infos zu den Auslastungen stammen aber von Google selbst. Dazu werden Bewegungsdaten von Androidnutzern ausgewertet.
Könnte möglich sein, wird auch für die Analyse der Verkehrsströme auf Straßen angewandt und auf der Karte so dargestellt.
Die Infos liefern die Nutzer selbst über die aktuelle Reisegeschwindigkeit.

Offline frank_le

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 247
Re: easy.GO am Montag offiziell
« Antwort #168 am: 19.12.2019, 00:57:59 »
Google ist echt gut. Ich glaube es war in der Ukraine - da sagt Google sogar in welchen Wagen man einsteigen soll damit man den kürzesten Weg zum Ausgang oder Anschlusszug/Bus hat. Auf so was warte ich hier noch ...

Offline Tilman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 980
Re: easy.GO am Montag offiziell
« Antwort #169 am: 19.12.2019, 08:40:14 »
Wenn man Leipzig - Pegau eingibt, fährt der Zug über Straßenbahngleise bis Knaut und hüpft dann auf die Eisenbahn rüber 😜

Offline opi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 256
Re: easy.GO am Montag offiziell
« Antwort #170 am: 19.12.2019, 09:22:14 »
Die Livedaten zur Auslastung bei der BVG U-Bahn wird nicht von Google ermittelt sondern von der BVG selbst (und darum ging es dem Poster wohl).
Zitat
Die 360-Grad-Kameras innerhalb der Wagen werden dafür laut BVG mit einer Software ausgestattet, die die Anzahl der Fahrgäste zähle.

https://www.morgenpost.de/berlin/article227369617/BVG-Auf-dem-U-Bahnhof-wissen-wie-voll-der-U-Bahn-Wagen-sein-wird.html

Update: Davon ab, setzt Berlin auf ein neues Grundsystem bei der App https://www.heise.de/newsticker/meldung/Jelbi-App-von-BVG-und-Trafi-vereint-Berliner-Mobilitaets-Angebote-4444131.html das wäre auch endlich ein ordentlicher Ersatz für easy.Go bei der LVB
« Letzte Änderung: 19.12.2019, 09:28:14 von opi »

Offline Linie 17

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Re: easy.GO am Montag offiziellm
« Antwort #171 am: 19.12.2019, 21:37:29 »
In Leipzig sieht man das als "Betriebsgeheimnis" an und rückt die nicht raus. Begründet wird das auch gerne mit Datenschutz und und und... . Könnte ja ein Hobby Fuzzy drauf kommen, die Daten zu verarbeiten um dann Personal anzukreiden. Als wenn man die Kurs und Umläufe nicht heraus bekommt.  ::)

Auch, wenn Backhaus hier von Datenhoheit schwadroniert ist das völliger Mumpitz.

Beispiel 1:
Die grandiose App ÖPNV-Navigator zapft einfach die NASA-Daten an. Und schon stehen Echtzeitdaten zur Verfügung.

Beispiel 2:
Apple Maps liefert die wohl detailverliebteste ÖPNV-Navigation. Wer’s mal in Berlin oder Prag oder sonst wo probiert hat, weiß, was ich meine. In Leipzig häufen sich die Anzeichen für eine baldige Freischaltung wie sonst in der Republik nur noch in Hannover, Bremen und Hamburg. Apple ist bekannt dafür, keine halben Sachen durchgehen zu lassen (siehe Apple Pay/Sparkassen  ;D). Wenn Apple will, dass ÖPNV-Infos in Leipzig verfügbar sind (oder gar in ganz Deutschland, so wie in einigen angrenzenden Ländern), dann wird der MDV nachgeben und liefern müssen. Oder eben einfach NASA. ;)

Beispiel 3:
MDV-Echtzeitdaten im DB Navigator. Auch da hat man sich offenbar einigen können. Und da es für Entwickler da eine gängige API gibt, ist die Datenhoheit auch da Pustekuchen.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4416
Re: easy.GO am Montag offiziell
« Antwort #172 am: 19.12.2019, 22:24:56 »
Die Geheimniskrämerei um die Echtzeiten kann nur eine vorgeschobene Ausrede sein (Für sonst fällige Gebühren vielleicht... egal) denn geheim ist das nichts. Die Fahrzeuge fahren gut sichtbar im öffentlichen Raum herum.

Gruß
der Radler

Offline opi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 256
Re: easy.GO am Montag offiziell
« Antwort #173 am: 20.12.2019, 09:42:33 »
Aber die Öffi App nutzt die hci Schnittstelle und diese bekommt unterschiedliche Daten (Das Problem mit dem +1/-1 Minute zur Anzeige an den Haltestellen) oder wie seit Gestern Nachmittag/Abend wo wieder einmal gar keine "Echtzeit"Daten ankommen. Oder wie bei Linie 14 wo seit Wochen eine Straßenbahn kurz nach der eigentlichen 14 mit ca +43 Minuten kommen soll.

Aber auch Google hat mir Gestern als Heimweg nicht die S-Bahn sondern der praktischere Straßenbahnverbindung vorgeschlagen, also es bewegt sich doch ein wenig.

Offline Benedikt

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 295
Re: easy.GO am Montag offiziell
« Antwort #174 am: 20.12.2019, 12:57:24 »
Die Livedaten zur Auslastung bei der BVG U-Bahn wird nicht von Google ermittelt sondern von der BVG selbst (und darum ging es dem Poster wohl).
https://www.morgenpost.de/berlin/article227369617/BVG-Auf-dem-U-Bahnhof-wissen-wie-voll-der-U-Bahn-Wagen-sein-wird.html

Update: Davon ab, setzt Berlin auf ein neues Grundsystem bei der App https://www.heise.de/newsticker/meldung/Jelbi-App-von-BVG-und-Trafi-vereint-Berliner-Mobilitaets-Angebote-4444131.html das wäre auch endlich ein ordentlicher Ersatz für easy.Go bei der LVB
Die App der LVB heißt nicht easy.Go, sondern Leipzig mobil.Wenn ich es recht verstehe, braucht man zur Benutzung bzw. zur Benutzung der Buchungsfunktion eine Leipzig-Mobil-Chipkarte. Das Geld wird dann monatlich vom Konto abgebucht. Die App ist von der Nutzerfreundlichkeit die schlechteste App, die ich auf meinem Handy habe. (Und ich habe über 100!) Oder um mal eine Play Store-Rezension zu zitieren:
Zitat
Ein absoluter hinter der Zeit hinkender Kernschrott der nur nach absolut hilfloser öffentlicher Verwaltung müffelt. Die Verantwortlichen dafür gehören mit Fakeln und Misgabeln aus der Stadt gejagt. Die Entwickler vor Gericht!
Die Havag hat übrigens auch eine App, FairTiq, die ich mir allerdings noch nicht angeschaut habe. Mit dieser kann man allerdings nur Tickets für die Zone 210 erwerben. Eine Besonderheit ist allerdings, dass man die App eigenständig aus Kurzstrecke, Einzelkarte und Tageskarte die günstigsten Tickets berechnet und man sich nicht selber darum kümmern. Schade, dass sie nur in der 210 funktioniert.

Offline Linie 17

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Re: easy.GO am Montag offiziell
« Antwort #175 am: 20.12.2019, 18:10:55 »
^
LeipzigMobil ist nicht direkt die App der Verkehrsbetriebe, sondern die App für die Nutzung des LeipzigMobil-Angebots. Sie stammt vom gleichen Entwickler wie easy.GO. Warum sie so schlecht ist, erklärt sich damit von selbst.

Die Verkehrsbetriebe haben nur ihre Website als responsive Variante, die man sich theoretisch als App auf dem Homescreen legen kann.

FairTiq klingt interessant. Nur sollte eben in einem Verkehrsverbund nicht jeder sein Süppchen kochen. Leider hat eben dieser Verkehrsverbund einen Narren an easy.GO gefressen.

Das Thema hat sich trotzdem erledigt. Im kommenden Jahr kommt nun endlich die Möglichkeit, MDV-Tickets im DB Navigator zu lösen. Man konnte die Scham vor den VBB- und VVO-Kollegen wohl schlussendlich nicht mehr ertragen.

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3613
  • Geschlecht: Männlich
Re: easy.GO am Montag offiziell
« Antwort #176 am: 21.12.2019, 10:55:15 »
Das Thema hat sich trotzdem erledigt. Im kommenden Jahr kommt nun endlich die Möglichkeit, MDV-Tickets im DB Navigator zu lösen. Man konnte die Scham vor den VBB- und VVO-Kollegen wohl schlussendlich nicht mehr ertragen.
Frust nach MDV-Erweiterung Fahrkartenkauf über Bahn-App vorerst nicht möglich

Fahrkartenkauf über DB Navigator App nicht mehr möglich - 12.05.2019

Offline opi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 256
Re: easy.GO am Montag offiziell
« Antwort #177 am: 31.01.2020, 14:20:51 »
easy.GO wird zum Dezember 2020 sterben. Ich werde ihr nicht nachtrauern.

Zitat
„MOOVME“ soll die derzeitige App „easy.GO“ ablösen. Die Veröffentlichung der neuen ÖPNV-App ist im Juni 2020, in insgesamt drei Umsetzungsstufen (Releases), geplant. Beide Apps – „easy.GO“ und „MOOVME – Bus, Bahn, Zug und mehr“ werden mehrere Monate parallel am Markt präsent sein, da easy.GO erst zum Dezember 2020 abgeschaltet wird.

Siehe: https://www.service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/evergabede/2020/01/5147645.html

Offline T4D-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1300
Re: easy.GO am Montag offiziell
« Antwort #178 am: 31.01.2020, 14:29:38 »
Zitat
Um diese Ziele erreichen zu können, wird derzeit zusammen mit den Projektpartnern DB Regio AG, der Halleschen Verkehrs-AG, der Regionalbus Leipzig GmbH, der OVH Heideland GmbH und dem MDV die neue, moderne Mobilitäts-App (App für mehrere Betriebssysteme) mit dem Namen „MOOVME – Bus, Bahn, Zug und mehr“ entwickelt. Diese App soll es dem Nutzer ermöglichen, beispielsweise Fahrplanauskünfte zu erhalten und Tickets im ÖPNV zu erwerben, aber auch Rufbusbuchungen vorzunehmen.

Und wer macht natürlich nicht mit: die LVB !!!
Dort darf man dann die App "Leipzig.mobil" parallel nutzen. So geht Verbund (nicht).

Grüße T4D-Fan

Offline Benedikt

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 295
Re: easy.GO am Montag offiziell
« Antwort #179 am: 31.01.2020, 14:46:59 »
Und wer macht natürlich nicht mit: die LVB !!!
Dort darf man dann die App "Leipzig.mobil" parallel nutzen. So geht Verbund (nicht).

Grüße T4D-Fan
Immerhin wird die Ausschreibung vom Zuständigen ausgeschrieben: Vom Verkehrsverbund.

Die Leipziger-App muss schon deswegen vorerst bleiben, weil sie mit Teilauto und Nextbike Bereiche abdeckt, die von einer Verbund-App nicht abgedeckt werden. Mittelfristig wäre es nett, wenn man sie LVB-Nextbike direkt über die Nextbike-App bestellen könnte, und die bedienunfreundliche Leipziger-App beerdigt würde.
Ich bin auf jeden Fall gespannt, was bei der MDV-Ausschreibung rauskommt - bei der kurzen Angebots- und Umsetzungsfrist.